Home > Empfohlene Rundgänge > Barrierefreie Wege in Tokyo – Stadt im Universal Design

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Barrierefreie Wege in Tokyo – Stadt im Universal Design

Route: Tokyo Bhf. → Palette Town Riesenrad → DiverCity → Wasserbus → Kaminarimon Senso-ji-Tempel → Rikscha → TOKYO SKYTREE

Diese Route bietet auch Rollstuhlfahrern eine Fülle von Sehenswürdigkeiten.
Ausgangspunkt ist der Tokyo Bhf. Von dort geht es mit der JR Tokaido-Linie und der Yurikamome-Linie erst einmal nach Odaiba. Vom Riesenrad der Palette Town hat man einen Blick über die gesamte Bucht von Tokyo. Odaiba bietet auch Gelegenheit zum Shoppen. Von der Wasserbus-Anlegestelle am Odaiba-kaihin-koen geht es mit dem Boot nach Asakusa. Vom Wasser aus kann man die Bucht von Tokyo überblicken. In Asakusa kann man mit der Rikscha Sightseeing durch das alte Stadtviertel machen. Weiter geht es es mit dem Toei-Bus oder mit der Tobu Skytree-Linie zum TOKYO Skytree, wo der Blick über das abendliche Lichtermeer von Tokyo den krönenden Abschluss bildet.

*Auf der Webseite finden Sie Videos, mit denen die Tour im Rollstuhl noch mehr Spaß macht.
Ausführliche Informationen zu Toiletten entlang der Route werden angezeigt, wenn Sie auf das Icon klicken.

10:00 1Tokyo Bhf. (JR) / Marunouchi Südeingang Informationen zu Toiletten

Der Bahnhof Tokyo mit seinem roten Backsteingebäude entstand 1914 als Symbol der Modernisierung Japans. 100 Jahre später ist er als TOKYO STATION CITY rundum erneuert wieder zu neuer Blüte erwacht. Der Komplex beherbergt u.a. ein Hotel, Bürogebäude, das historische Marunouchi-Bahnhofsgebäude und die Eki-Naka-Einkaufsstraße mit Spezialitäten aus Tokyo und ganz Japan. In der TOKYO STATION GALLERY im historischen Marunouchi-Bahnhofsgebäude finden regelmäßig Ausstellungen mit Themenschwerpunkt „Tokyo“ statt.

3 Min. Fahrzeit
JR Tokaido-Linie (Local) Richtung Atami

Rollstuhlfahrer wenden sich bitte an das Bahnpersonal. Man wird Ihnen gerne behilflich sein. Sie können im Rollstuhl auch auf den Linien Yamanote, Keihin-Tohoku und Yokosuka fahren. Bitte beachten Sie nur, dass diese Linien im Bhf. Shimbashi nicht über Aufzüge verfügen.
((Stand der Informationen: September 2014)
Wir empfehlen die Tokaido-Linie, da diese in Shimbashi einen Aufzug hat.
Für den Umstieg auf die Yurikamome-Linie ist der Ausgang Ginza am günstigsten.

10:30 2Shimbashi Bhf. (Yurikamome-Linie) Informationen zu Toiletten

20 Min. Fahrzeit
Yurikamome (Local) Richtung Toyosu

Das Bahnpersonal ist Rollstuhlfahrern behilflich.

10:50 3Aomi Bhf. (Yurikamome-Linie) Informationen zu Toiletten

Wegstrecke ca. 300 m

Keine Niveauunterschiede.
Durch den Verbindungsgang im MEGA WEB und schon sind Sie vor dem Palette Town Riesenrad.

11:00 4Palette Town Riesenrad Informationen zu Toiletten

Die Palette Town umfasst die Einkaufsmall VENUS FORT, die vom Stadtbild Europas aus dem 18. Jh. inspiriert ist, und der Freizeiteinrichtung TOKYO LEISURE LAND, in der Game-Center und Karaoke untergebracht sind. Auf das Riesenrad kann man direkt mit dem Rollstuhl fahren. Wenden Sie sich bitte an das Personal, damit es Sie im Aufzug nach oben geleitet. Das Riesenrad ist mit 115 m Höhe eines der größten in Japan. Von oben hat man einen Rundum-Blick auf Tokyo Tower,TOKYO SKYTREE,Rainbow-Bridge,Tokyo Gate-Brückeund viele andere Wahrzeichen der Stadt.

Wegstrecke ca. 750 m

Vom Tokyo Teleport Bhf. geht man Richtung DiverCity
Am Anfang der Landbrücke gibt es einen Aufzug
* Bitte sehen Sie sich auf der Karte vorher die Strecke an.


Linker Hand ist ein leicht ansteigender Weg.


Rechter Hand kann man den Aufzug zur Landbrücke nehmen.
* Für Rollstuhlfahrer empfohlen.

11:45 5DiverCity Tokyo Plaza Informationen zu Toiletten

Dieser Komplex bietet viel Abwechslung. Neben trendigen Modelabels bietet vor allem der Restaurantbereich unter dem Motto „Theatralische Restaurants“ kulinarisches und visuelles Vergnügen. Hier sollte man das Mittagessen einnehmen. Diese In-Location in Odaiba zählt zu den neuen Attraktionen von Tokyo.

Wegstrecke ca. 650 m

Keine Niveauunterschiede

13:15 6Wasserbus Anlegestelle Odaiba-kaihin-koen Informationen zu Toiletten

Von Odaiba nach Asakusa gelangt man von der Anlegestelle des Wasserbusses der „Tokyo Mizube Line” Die Wartezeit kann man zu einem Abstecher an den benachbarten Odaiba Meerespark (Odaiba-kaihin-koen), den künstlichen Strand von Tokyo nutzen. Hier hat man Aussicht auf das Küstenpanorama, die Rainbow Bridgeund den Daiba-Park mit der Überreste der ehemaligen dritten Geschützbatterie. Wenn man den Hang an der Seite der Anlegestelle weiterfährt, gelangt man in die Nähe der Freiheitsstatue. Jetzt geht es wieder zurück zur Anlegestelle und auf das Boot, das man direkt mit dem Rollstuhl befahren kann. Falls Sie Hilfe beim Einsteigen benötigen, sollten Sie unbedingt telefonisch vorher reservieren. Die Bootsstrecke von Odaiba nach Asakusa wartet mit einem eindrucksvollen Panorama entlang des Sumida-Flusses auf:,TOKYO SKYTREE,,Tsukiji-Fischmarkt,Hamarikyu- Gärtenu.v.m.

Fahrtzeit mit dem Boot ca. 60 Min.

Beim Ein- und Ausstieg mit dem Rollstuhl ist man Ihnen gern behilflich, doch bitte unbedingt vorher reservieren: 03-5608-8869
Abfahrtszeiten und weitere Hinweise entnehmen Sie bitte dieser Webseite:
Fahren Sie mit dem Wasserbus!“ (Webseite der Tokyo Metropolitan Park Association)( External link )

15:00 7Wasserbus Anlegestelle Asakusa Informationen zu Toiletten

Von der Asakusa-Anlegestelle an der Azuma-bashi-Brücke geht es am Fluss entlang weiter und dann rechts in die Straße Kaminarimon-dori.

Wegstrecke ca. 750 m

Keine Niveauunterschiede.

15:20 8Kaminarimon/ Nakamise-dori Informationen zu Toiletten

Nach einem Stück gelangt man zum berühmten Kaminarimon-Tor. Hier beginnt die Nakamise-dori, die traditionelle Einkaufsstraße mit unzähligen Souvenirläden für japanische Süßigkeiten (z.B. Hefekloß oder Paste aus Süßkartoffeln), Accessoires mit japanischen Mustern, Papierschirmen, Kimonos u.v.m. Am Ende der Straße steht die Haupthalle des Senso-ji-Tempels.

15:35 9Senso-ji-Tempel Informationen zu Toiletten

Hinter dem Hozomon-Tor sieht man linker Hand die fünfstöckige Pagode und geradeaus die Haupthalle (Hondo). Das Nitenmon-Tor, das den Osteingang des Senso-ji-Tempels bildet, ist designiert als wichtiges Kulturgut Japans.

Auf der linken Seite der Haupthalle gibt es einen Aufzug.

16:00 10Rikscha

An der Kaminarimon-Dori-Straße vor dem Kaminarimon stehen viele Rikschas. Man braucht nur vom Rollstuhl auf die Rikscha umsteigen und schon kann man mühelos die Gegend um den Senso-ji-Tempel erkunden. Die Fahrer helfen einem beim Ein- und Aussteigen und laden auch den Rollstuhl auf die Rikscha, falls man nicht wieder zum Ausgangspunkt zurückkommen möchte. Nähere Infos zu den Strecken, Dauer und Preisen sind dieser Webseite zu entnehmen:

Rikschaservice Ebisuya, Filiale Kaminarimon( External link )

Wegstrecke ca. Route A: 200 m
Route B: 300 m
Keine Niveauunterschiede

Um zum Tokyo Skytree zu kommen, wählen Sie bitte die Route A, wenn Sie mit der Bahn fahren wollen, oder die Route B, wenn Sie lieber den Bus nehmen.

Route A

17:00 11
Asakusa Bhf. (Tobu Skytree-Linie)
Informationen zu Toiletten

Train 3min
Tobu Skytree-Linie(Richtung Isesaki)

Rollstuhlfahrern wird beim Ein- und Ausstieg geholfen.

17:15 12
Tobu Skytree-Linie
Bhf. Tokyo Skytree
Informationen zu Toiletten

Wegstrecke ca. 200 m
Keine Niveauunterschiede

ルートB

17:00 13
Ab Bushaltestelle Nr. 12 mit Linie
„Toei 08“ Von “Tobu-Asakusa-ekimae”
Richtung „Kinshicho-eki”

10 Min. Fahrzeit
„Toei 08“
(Richtung Kinshicho-eki)

Rollstuhlfahrern wird beim Ein- und Ausstieg geholfen.

17:15 14
Bushaltestelle Nr. 5
„ TOKYO SKYTREE Eki-iriguchi“

Wegstrecke ca. 200 m
Keine Niveauunterschiede

17:30 15Tokyo Skytree Informationen zu Toiletten

Mit seinen 634 m Höhe ist der TOKYO SKYTREE der höchste freistehende Sendeturm der Welt. Vom Aussichtsdeck in 350 m Höhe kann man die ganze Kanto-Ebene überblicken. An schönen Tagen reicht die Sicht bis zum Berg Fuji. Abends ist der SKYTREE abwechselnd in hellblaues und violettes Licht getaucht. Zu den jeweiligen Jahreszeiten gibt es auch schon mal ganz spezielle Beleuchtung. Im Shopping-Komplex „Tokyo Solamachi®“ in der Umgebung des SKYTREE gibt es nicht nur über 300 Läden der unterschiedlichsten Arten, sondern auch ein Planetarium und ein Aquarium. Tokyo Solamachi gibt ständig Impulse für neue Trends. Der SKYTREE ist inzwischen weltbekanntes Wahrzeichen von Tokyo.
(Stand der Informationen: September 2014)

*Die hier veröffentlichten Informationen basieren auf Recherchen im September 2014.
Zusammenarbeit: Wheelchair Walker( External link ) Wheelchair Walker | Facebook( External link )

Barrierefreie Wege in Tokyo – Stadt im Universal Design auf einer größeren Karte anzeigen

Rote Linien: Bahn und U-Bahn, Blaue Linien: Bus und Auto, Grüne Linien: Fußwege, Rosa Linien: Fahrradwege, Violette Linien: Schiffe und Wasserbusse

Die Suchfunktion nach Unterkünften ist in englischer Sprache.
Suche auf Englisch