Home > Empfohlene Rundgänge > Tokyo im Frühling

Der Hauptinhalt beginnt hier.

Tokyo im Frühlings

Die verlinkte Seite ist auf Englisch oder Deutsch.

Tourenroute: Sumida-Park→Kirschblütenschau vom Wasserbus→Hama-rikyu-Garten→Tsukiji-Außenmarkt→Shinjuku-Gyoen→Chidorigafuchi Ryokudo

In dieser Tour sind die schönsten Orte für die Kirschblüte in Tokyo zusammengestellt. Im Zentrum der Metropole gibt es zahlreiche Stellen, wo man die Kirschblüte von Ende März bis Anfang April erleben kann: von Kirschbäumen gesäumte Uferalleen, die man vom Boot aus bewundern kann; elegante Gartenanlagen mit Kirschblüten; die nächtliche Blütenpracht usw. Die volle Kirschblüte ist ein Ereignis, das man nur an wenigen Tagen im Frühling erleben kann.

11:00 Bhf. Asakusa (Tobu Skytree-Linie, U-Bahn Asakusa- und Ginzalinien)

5 Min. zu Fuß
Vom Asakusa-Bahnhof überquert man auf der Brücke Azuma-bashi den Sumida-Fluss.

11:05 Map: 1Sumida-Park

Foto: Touristenvereinigung Bezirk Sumida

Der acht Hektar große Park, der sich entlang des Sumida-Flusses erstreckt, ist seit der Edo-Zeit berühmt für seine Kirschblüten. Die ersten Kirschbäume sollen vom achten Shogun TOKUGAWA Yoshimune (1684-1751) angepflanzt worden sein. Im Park befindet sich ein japanischer Garten, für dessen Anlage u.a. Überbleibsel der alten Teichanlage der Villa des Mito-Zweigs der Tokugawa-Familie verwendet worden sind. Bis zur Zerstörung der Villa im großen Kanto-Erdbeben (1923) sollen die Tokugawas über Generationen hier gelebt haben. Zur Kirschblütenzeit kann man an beide Uferseiten des Sumida-Flusses Alleen von Kirschblüten bewundern, die einen zauberhaften Kontrast zum TOKYO SKYTREE bilden.

5 Min. zu Fuß
 

12:30 Map: 2Kirschblütenschau vom Wasserbus: Tokyo Cruise

Im lieblichen Frühlingswind vom Wasserbus die Kirschblüte am Sumida-Fluss zu betrachten, ist ein besonders reizvolles Vergnügen, das einen ungewohnten Blick auf die zartrosa Blütenpracht eröffnet. Die Fahrt führt vorbei an den „Bokutei-Senbonzakura“ (Tausend Kirschbäumen am Sumida-Ufer), dem wohl schönsten Platz für Kirschblüte am Sumida-Fluss, und weiter den Fluss entlang bis hin zu den Kirschblüten an der Brücke Chuo-Ohashi. Zur Kirschblütensaison gibt es verschiedene Boots-Sonderfahrten mit speziellen „Kirschblütenschau-Booten“ und Abendtouren für die nächtliche Blütenschau, die einen geradezu in das Bootsvergnügen der Edo-Zeit zurückversetzen. Wer die reguläre Sumida-Linie des Wasserbusses nimmt, dem sei ein Ausstieg an der Anlegestelle „Hama-rikyu“ empfohlen.

35 Min. mit dem Wasserbus
 

13:10 Map: 3Hama-rikyu-Garten

Der Bootsanleger des Wasserbusses befindet sich mitten im großen Hama-rikyu-Garten an der Mündung des Sumida-Flusses. Hier befand sich ursprünglich eine Residenz der Tokugawa-Shogune. Der weitläufige Garten strahlt noch heute eine solche Ruhe und Eleganz aus, dass man sich kaum im Stadtzentrum von Tokyo zu wähnen glaubt. Die Anlage ist charakteristisch für die Daimyo-Gärten der Edo-Zeit und verfügt über einen Tide-Teich (Shioiri-no-Ike) und zwei Plätzen für die Entenjagd (Kamoba). Nach dem Spaziergang kann man im Teehaus auf der Teichinsel eine Schale Matcha (pulverisierter Grüntee) genießen. Im Frühling blühen hier ca. 100 Kirschbäume. Neben Yoshino-Kirschen und gefüllten Kirschen kann man hier auch so seltene Sorten wie die Kanzan-Kirsche, Alborosea und die Ukon-Kirsche bewundern.

6 Min. zu Fuß
 

14:30 Map: 4Auf dem Weg zum Bhf. Tsukijishijo kommt man am berühmten Tsukiji-Fischmarkt vorbei.

 
1 Min. zu Fuß
 

15:30 Map: 5U-Bhf. Tsukijishijo (Toei-Oedo-Linie)

21 Min. mit der Bahn (Richtung Hikarigaoka über Daimon)
 

15:51 Map: 6U-Bhf. Shinjuku (Toei-Oedo-Linie)

15 Min. zu Fuß
 

16:06 Map: 7Shinjuku-Gyoen

Der Shinjuku-Gyoen ist ein 58,3 Hektar großer Park mit einem Umkreis von 3,5 km. Die Grünoase umfasst japanische, englische und französische Gartenanlagen. Mit seinen ca. 1300 Kirschbäume von 65 Sorten ist der Park zur Kirschblütenzeit ein großer Anziehungspunkt. Die rosa Blütenpracht kann man von Februar - „Kanzakura“ (Prunus Kanzakura) – bis Ende April - Prunus verecunda – bestaunen. Doch der Park bietet noch viele weitere botanische Besonderheiten, wie den Taschentuchbaum oder den Tulpenbaum. Da das Mitbringen von Alkohol und die Nutzung von Spielgeräten untersagt sind, empfiehlt sich auch der Shinjuku-Gyoen für eine Kirschblütenschau in aller Ruhe.

 

8 Min. zu Fuß
 

17:15 Map: 8U-Bhf. Shinjuku-sanchome (Shinjuku-Linie)

6 Min. mit der Bahn (Richtung Motoyawata)
 

17:21 Map: 9Ausstieg U-Bhf. Kudanshita (Shinjuku-Linie)

5 Min. zu Fuß
 

17:26 Map: 10Chidorigafuchi Ryokudo

Der Chidorigafuchi Ryokudo ist ein 700m langer Spazierweg entlang des Chidorigafuchi-Wassergrabens auf der Westseite des Kaiserpalastes. Er erstreckt sich vom Eingang des Chidorigafuchi Nationalfriedhofs bis hin zur Yasukuni-dori-Straße. Der Weg wird von ca. 260 Kirschbäumen (Yoshino-Kirschen, Oshima-Kirschen u.a.) gesäumt. Die Kirschzweige überragen zu beiden Seiten den Weg, sodass sich der Besucher quasi in einem Tunnel aus Kirschblüten wiederfindet. Der Ort ist weit über Japan hinaus für die Kirschblüte bekannt und wird jährlich von über 1 Millionen Menschen aus In- und Ausland besucht. Nach Sonnenuntergang werden die Kirschbäume nachts angestrahlt (Von Ende März bis Anfang April, ca. 18:30-22:00)

Unser spezieller Tip!

Kokyo-Higashi-gyoen (Östliche Palastgärten)

Die östlichen Gärten des Kaiserpalastes umfassen einen Bereich von ca. 21 Hektar. Im Zentrum sind Honmaru (Hauptburg) und Ninomaru (Zweitburg) des alten Edo-Schlosses. Zur Kirschblütenzeit kann man jenseits eines Rasengeländes 280 Kirschbäume (hauptsächlich Yoshino-Kirschen und Edo-Higan-Kirschen sowie Sato-Kirschen, eine Variante der Oshima-Kirsche) bestaunen. Obgleich der Eintritt frei ist, bleiben die Gärten zur Kirschblütenscheit weitgehend von den Massen verschont, da hier Sport und Alkohol untersagt sind. Wer inmitten der Metropole einfach nur die Kirschblüten betrachten möchte, der ist im Kokyo-Higashi-gyoen richtig aufgehoben. Anfang März kann man in den Gärten schon frühblühende Kirschsorten wie die Kawazu-zakura bewundern. Wer gut zu Fuß ist, kann von hier bis zum Chidorigafuchi Ryokudo laufen.

5 Min. zu Fuß
 

19:00 Bhf. Kudanshita (U-Bahnen Tozai-Linie, Hanzomon-Linie, Shinjuku-Linie)

Tokyo im Frühling auf einer größeren Karte anzeigen

Rote Linien: Bahn und U-Bahn, Blaue Linien: Bus und Auto, Grüne Linien: Fußwege, Rosa Linien: Fahrradwege, Violette Linien: Schiffe und Wasserbusse

Die Suchfunktion nach Unterkünften ist in englischer Sprache.
Suche auf Englisch